Erfolgsfaktoren bei viralen Marketingkampagnen

Erfolgsfaktoren bei viralen Marketingkampagnen

Obwohl virales Marketing kein komplett neues Thema mehr ist, bleibt es doch für einige Marketer eher ein Randthema. Die Gründe hierfür sind vielfältig. Neben dem fehlenden Wissen, worauf bei einer viralen Kampagne alles zu achten ist und was relevante Erfolgsfaktoren sind, sind es vor allem die Angst vor unkalkulierbaren Nebeneffekten und die schwierige Kosten-Nutzen-Planung, die Marketing-Verantwortliche von viralen Kampagnen abhalten. Dabei können gut geplante virale Kampagnen sehr erfolgreich sein und erzielen häufig eine sehr hohe Werbewirkung. Grund dafür ist, dass Nachrichten oder Empfehlungen, die aus dem Freundes- oder Bekanntenkreis kommen, fast immer Gehör finden, während klassische Kampagnen häufig in der Werbeflut unterzugehen drohen oder nicht die gewünschte Wirkung erzielen.

Was versteht man unter viralem Marketing?

Viral bezeichnet zunächst die Art der Verbreitung, nämlich schnell, leicht übertragbar bzw. ansteckend, epidemisch. Als Virales Marketing bezeichnet man die Marketingform, die sich diese Art der Verbreitung zu Nutze machen möchte d. h. mit einem bestimmten Produkt in kürzester Zeit möglichst viele Personen zu erreichen. Dabei benötigt das zu verbreitende Produkt das Potential um „anzustecken“, also von Konsumenten an die mit ihm in Kontakt stehenden Personen weitergeleitet bzw. weiterempfohlen zu werden. Potentielle Teilnehmer der viralen Kampagne müssen psychologisch so stimuliert werden, dass sie freiwillig über das Produkt sprechen und es weiterempfehlen.

Was hat virales Marketing mit Social Media zu tun?

Persönliche Weiterempfehlungen gab es früher bereits, weshalb Kundenzufriedenheit schon seit langem ein wesentlicher Erfolgsfaktor bei Unternehmen – zumindest bei einigen – ist. Bislang fehlte diesen jedoch das passende Medium um schnell genug verbreitet zu werden und damit „viral“ zu wirken. Mit dem Einzug des web2.0 bieten sich Konsumenten, aber auch Unternehmen, zahlreiche neue Möglichkeiten. Aus diesem Grund werden für virale Marketingkampagnen vor allem soziale Netzwerke wie Facebook, Twitter, Youtube & Co. sozusagen als Übertragungsmedium für die schnelle Verbreitung genutzt. Durch einfache Bewertungsmöglichkeiten sowie Möglichkeiten den „geheimen“ Werbeträger auf verschiedenen Social Media Portalen zu teilen und damit weiterzuempfehlen, ist die schnelle Übertragbarkeit jederzeit gewährleistet. Mehr…

 

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s